Univ.-Prof. Dr. Thomas Macho (i.R.)
Direktor des IFK
Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften |
Kunstuniversität Linz in Wien
Sekretariat: Petra Radeczki
Reichsratsstr. 17, 1010 Wien
Tel.: +43 1 504 11 26
Fax: +43 1 504 11 26 - 32

Johan-Huizinga-Projekt

 

In seiner Abhandlung über Aufgaben der Kulturgeschichte (aus dem Jahr 1929) skizzierte Johan Huizinga das thematische Spektrum einer neuen Kulturgeschichte, die ihre Fragen nicht nur den »Domänen des Geisteslebens« entnimmt; er schrieb: »Wie gerne hätte man eine Geschichte des Gartens als Kulturform, oder der Dreiheit Weg, Markt und Herberge, oder der andern: Pferd, Hund und Falke, oder des Hutes, oder des Buchs in ihren Kulturfunktionen.«

Inzwischen ist die Zeit für eine solche Kulturgeschichte längst angebrochen; und Huizingas Schriften – vom Herbst des Mittelalters bis zu Homo ludens und den späten zeitkritischen Abhandlungen – verdienen dringend eine neue Lektüre und Rezeption. Anlässlich des siebzigsten Todestages von Johan Huizinga am 1. Februar 2015 veranstaltet die neu gegründete Johan-Huizinga-Forschungsstelle am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin einen internationalen Workshop zur Aktualität seines Werks.

Flyer zum Workshop (Download)

 

Aktuelle Veröffentlichungen




Johan Huizinga: Amerika

Mensch und Masse in Amerika | Amerika – Leben und Denken | Amerika-Tagebuch

Aus dem Niederländischen von Annette Wunschel. Mit einem Nachwort von Thomas Macho 1. Aufl. 2011, 380 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag. ISBN: 978-3-7705-5167-5, Leseprobe





Johan Huizinga: Kultur- und zeitkritische Schriften

»Im Schatten von morgen« und »Verratene Welt«

Aus dem Niederländischen von Annette Wunschel. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Thomas Macho 1. Aufl. 2014, 305 Seiten, Festeinband mit Schutzumschlag, Lesebändchen ISBN: 978-3-7705-5575-8, Leseprobe