Univ.-Prof. Dr. Thomas Macho (i.R.)
Direktor des IFK
Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften |
Kunstuniversität Linz in Wien
Sekretariat: Petra Radeczki
Reichsratsstr. 17, 1010 Wien
Tel.: +43 1 504 11 26
Fax: +43 1 504 11 26 - 32

Semesterplan Archiv

Sommersemester 2005

[VL] Orakel, Prophezeiungen, Utopien, Prognosen
Zur Kulturgeschichte des Umgangs mit der Zukunft
Die Frage nach dem »kulturellen Gedächtnis« gilt seit Jahrzehnten als geradezu kanonisiertes Thema der Kulturwissenschaft. Dagegen ist die Untersuchung kultureller Umgangsformen mit der Zukunft (und ihre Historisierung) in den Hintergrund getreten. Doch konstituieren sich Kulturen nicht allein durch Praktiken der Erinnerung, sondern auch durch Praktiken der Planung, der Vorausschau, der Prognose. Diese Praktiken sollen – wissens- und technikgeschichtlich – analysiert werden.
Di 14 - 16 Uhr, wöchentlich, UL 6 3038
Seminarplan (als PDF)

[PS] Klassiker der Kulturgeschichte VI
Jacob Burckhardt, »Weltgeschichtliche Betrachtungen«.
Textausgabe: Jacob Burckhardt: Weltgeschichtliche Betrachtungen. Herausgegeben von Rudolf Marx. Stuttgart: Alfred Kröner 1978
Mo 12 - 14 Uhr, wöchentlich, SO 22 301
Seminarplan (als PDF)

[HS] Science & Fiction
Wieviel Kunst braucht die Wissenschaft, wieviel Wissenschaft die Kunst?
Gefragt wird nach den Übergängen zwischen wissenschaftlichen und künstlerischen Darstellungsformen im 19. und 20. Jahrhundert. Die Frage soll u. a. exemplarisch an literarischen und filmischen Beispielen der Science Fiction entfaltet und diskutiert werden.
Mi 16 - 18 Uhr, wöchentlich, SO 22 301
Seminarplan (als PDF)

[HS gemeinsam mit Prof. Dr. Horst Wenzel] Spiegel und Spiegelungen
Technische und literarische Sehweisen in Antike, Mittelalter und Gegenwart
Das Hauptseminar über Spiegelphänomene (in Kooperation mit Horst Wenzel) zielt auf eine Zusammenführung mediävistischer und kulturwissenschaftlicher Fragestellungen. Themen sind die Geschichte des Spiegels, Ausschnitte aus der Geschichte der Optik, literarische Spiegel aus Lyrik und Epik und die Funktion der Bücher selbst, die in der Antike und im Mittelalter als Spiegel (»speculum«) bezeichnet werden.
Di 10 - 12 Uhr, wöchentlich, UL 6 3031
Seminarplan (als PDF)

[HS gemeinsam mit Christian Kassung] Forschungskolloquium für Examenskandidaten
Blockveranstaltung nach Vereinbarung, Teilnahme nach persönlicher Anmeldung.
Fr 16 - 20 Uhr, Block, SO 22 30



zurück